AT Excellence-i
eingebaute Umkehrosmose

Wasserqualitäten

    Umkehrosmose

    Winterhalter bietet Ihnen vier Methoden der Wasseraufbereitung.
    Dem Wasser werden dabei bestimmte Inhaltsstoffe entzogen, wodurch unterschiedliche Reinheitsstufen erzielt werden.

    Bei der Umkehrosmose wird das Wasser durch Membranen gefiltert. Auf Geschirr, Besteck und Gläsern bleiben nach dem Spülen fast keine Beläge zurück. Polieren von Hand wird überflüssig, denn das Spülgut kommt sauber und brillant aus der Spülmaschine.

    Vollentsalzung

    Winterhalter bietet Ihnen vier Methoden der Wasseraufbereitung.
    Dem Wasser werden dabei bestimmte Inhaltsstoffe entzogen, wodurch unterschiedliche Reinheitsstufen erzielt werden.

    Durch die Vollentsalzung werden dem Wasser Salze und Mineralien vollständig entzogen. Es ist in seiner Qualität mit destilliertem Wasser vergleichbar und hinterlässt keine Beläge auf Geschirr, Besteck und Gläsern. Strahlender, rückstandsloser Glanz ohne zeitaufwendiges Polieren ist das Ergebnis.

    Teilentsalzung

    Winterhalter bietet Ihnen vier Methoden der Wasseraufbereitung.
    Dem Wasser werden dabei bestimmte Inhaltsstoffe entzogen, wodurch unterschiedliche Reinheitsstufen erzielt werden.

    Trotz Enthärtung bleiben wasserlösliche Mineralsalze auf dem Spülgut zurück. Sie beeinträchtigen das Spülergebnis von Gläsern, dunklem Geschirr und Besteck erheblich. Die Teilentsalzung reduziert den Salzgehalt im Wasser durch Ionenaustausch in großem Umfang und liefert so nahezu belagfreie Spülergebnisse.

    Enthärtung

    Winterhalter bietet Ihnen vier Methoden der Wasseraufbereitung.
    Dem Wasser werden dabei bestimmte Inhaltsstoffe entzogen, wodurch unterschiedliche Reinheitsstufen erzielt werden.

    Der größte Teil der Wasserhärte schlägt sich als weißer, nicht wasserlöslicher Belag dauerhaft in der Maschine und auf dem Spülgut nieder. Mit enthärtetem, also kalkfreiem Wasser werden Kalkablagerungen und entsprechende Folgeschäden in der Spülmaschine verhindert. Gleichzeitig entfalten Reiniger und Klarspüler ihre optimale Wirkung und sorgen so für ein besseres Spülergebnis bei geringerem Verbrauch. 

    Rohwasser

    Winterhalter bietet Ihnen vier Methoden der Wasseraufbereitung.
    Dem Wasser werden dabei bestimmte Inhaltsstoffe entzogen, wodurch unterschiedliche Reinheitsstufen erzielt werden.

    Rohwasser enthält neben Kalk und Mineralien auch Verunreinigungen, die Schlieren auf dem Spülgut hinterlassen.

  • Rohwasser
  • Enthärtung
  • Teilentsalzung
  • Vollentsalzung
  • Umkehrosmose
Downloads
Persönliche Beratung
Für eine individuelle Beratung oder Rückfragen erreichen Sie unsere Experten unter

Tel  07542 402-5193
E-Mail (wasser@wi6q8g8ntoemerhaltm/ner.de48lc)

Nie mehr Polieren. Brillanz eingebaut.

Mit dem eingebauten Umkehrosmosegerät AT Excellence-i  ist das Spülen mit Osmosewasser selbst im engen Thekenbereich problemlos möglich. Da die Umkehrosmose vollständig in die UC-S bzw. UC-M eingebaut ist, beschränkt sich der Platzbedarf auf die Abmessungen der Spülmaschine.

Bei den UC Excellence-i Geräten bilden Untertischmaschine und Umkehrosmose eine perfekte Einheit. Der Wasseraufbereitungsprozess ist vollständig in die Abläufe der Spülmaschine integriert, so dass Sie sich jederzeit auf polierfreie Spülergebnisse verlassen können.

Bei längeren Spülpausen verhindert die Funktion AquaOpt eine Rückversalzung, die das Spülergebnis negativ beeinflusst. Gespült wird immer mit optimalem Wasser für beste Spülergebnisse.

Kommunikation und Bedienung der UC Excellence-i Geräte werden über das Touchdisplay der Spülmaschine gesteuert. Der Betriebszustand wird auf dem Display angezeigt – so kann auf Störungen umgehend reagiert werden.

Die gesetzlich vorgeschriebene wassertechnische Sicherungseinrichtung (WSE) ist bei allen Modellen bereits eingebaut. Einfach Strom und Wasser anschließen und die Spülmaschine ist funktionsbereit. Es entstehen weder zusätzlicher Installationsaufwand noch Extrakosten.

UC Excellence-iPlus Maschinen sind zusätzlich mit einem eingebauten Enthärter ausgestattet. Dank der Funktion VarioAqua können für Spülprogramme unterschiedliche Wasserqualitäten hinterlegt werden. So können beispielsweise Gläser mit Osmosewasser und Geschirr mit enthärtetem Wasser gespült werden.

Die Initialbefüllung der Maschine und das Selbstreinigungsprogramm erfolgen kostengünstig mit enthärtetem Wasser. Nach der Befüllung wird vom ersten Spülgang an mit Osmosewasser gespült. Darüber hinaus erhöhen sich dank des Enthärters die Lebensdauer und die Leistung der Osmosemembran. Ein Plus an Wirtschaftlichkeit der UC Excellence-iPlus.

Passend zu diesem Produkt

Spülmaschine | Spülchemie | Spülkörbe
Produktberater

Winterhalter Produktberater

Technische Daten: AT Excellence-i

AT Excellence-i
Technische Daten AT Excellence-i AT Excellence-iPlus
Leistung bei 15°C Zulauftemperatur [l/h] 42 42
Max. Leitwert Zulaufwasser [μS / cm] 1200 1200
max. Wasserhärte [° GH] 35 31
Abwasserabführung Schmutzwasseranschluss Schmutzwasseranschluss
Vorenthärtung Empfohlen! Für einen Betrieb ohne Vorenthärtung bis 35 °GH zugelassen. Mit eingebautem Enthärter ausgestattet
Stromanschluss notwendig notwendig
passende Maschinenmodelle UC-S, UC-M UC-S, UC-M

Die angegebenen technischen Daten beziehen sich auf einen Betrieb unter Idealbedingungen. In Abhängigkeit der lokalen Gegebenheiten können einzelne Werte abweichen und müssen bei der Inbetriebnahme nachjustiert werden.